Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo-srh
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ahg2
  • logo autotreff
  • logo bueroland
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo swp pforzheim neu2
  • logo haerter
  • logo zsz

Nach einer halben Stunde mit 0:3 in Rückstand

FCN II – FV Ettlingenweier 2 : 4 (0:3)

Katastrophale dreißig Anfangsminuten im Glutofen des Kunstrasens zerstörten bereits früh die Hoffnungen im FCN - Lager.

Obwohl der Gast sehr tief in der eigenen Hälfte stand und sich der FCN II nahezu unbedrängt dem Spielaufbau widmen konnten, schaffte man es immer wieder, mit einer sehr behäbigen und unpräzisen Spielweise, dem Gast ohne große Hast das Zustellen der Räume zu ermöglichen.

Zudem versuchte man immer wieder den Ball ins Zentrum zu spielen, wo die Ettlinger massiv aufgestellt nur auf die Balleroberung warteten. Genau hier waren auch die Ausgangspunkte der ersten drei Gegentore. Abgefangene Bälle durch die Mitte, die dann vom Gast dankend aufgenommen und über ihr starkes Zentrum präzise nach vorne in die Schnittstellen gespielt wurden. So musste man, obwohl mit gefühlten 70% Ballbesitz ausgestattet bis zur 35.Minute einem 0:3 hinterherlaufen, was natürlich bei den mörderischen Temperaturen ein nahezu aussichtloses Unterfangen war.

Im zweiten Abschnitt jedoch gab sich die junge Truppe nicht auf und versuchte nochmal das Blatt zu wenden. Bei den Gästen schwanden nun zunehmend die Kräfte und man entwickelte endlich auch den läuferischen Druck, den man benötigt um einen so tiefstehenden Gegner zu öffnen. David Kunzmann war es dann, der die Hausherren zurück ins Spiel brachte mit dem 1:3 (60.). Danach sahen sich die Ettlinger dem Nöttinger Dauerdruck ausgesetzt, blieben jedoch immer wieder auch mit Gegenstößen gefährlich, da der FCN nun mit allem was möglich war, in die Offensive ging. Zu allem Übel fielen dann bei FCN, sicher auch dem enormen läuferischen Aufwand bei dieser unerträglichen Hitze geschuldet, drei Spieler verletzungsbedingt aus. Zuerst musste Kay Käuffert mit Kreislaufproblemen vom Platz (58.), dann erwischte es David Kunzmann (61.) und schließlich Nico Rhein (80.). Da das Wechselkontingent bereits erschöpft war, musste man die letzten 10 Minuten plus Nachspielzeit mit 10 Mann fertigspielen. In dieser Zeit fing man sich dann auch noch das vierte Gegentor ein, verkürzte aber in Unterzahl durch Giuliano de Nunzio gar auf 2:4 (85.) und hätte eine Zeigerumdrehung später gar das 3:4 erzielen müssen, jedoch wurde der besser postierte Mitspieler übersehen.

  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo-srh
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ahg2
  • logo autotreff
  • logo bueroland
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo swp pforzheim neu2
  • logo haerter
  • logo zsz

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • 2 HP
  • U23 Neuzugänge
  • Dietlingen
  • 1 Zuschauer
  • Spielberg C. Fuchs
  • HP Tor
  • CfR 1
  • FC Nöttingen Mannschaftsfoto 2021
  • aa Frau
  • Neue
  • hintergrundbild3
  • CfR 5
  • Dups
  • Weidlich Maske II