Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Co-Sponsor

  • logo sparkasse2023

Exklusiv & Premium Partner

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

Ausgleich im Halbfinale 16 Sekunden vor Schluss

Platz 3 beim Brauhaus-Cup in Dietlingen

Die mit den Landesligaspielern Denis Zenko und Ken Hoffmann verstärkte U19 konnte beim Brauhaus-Cup in Dietlingen den dritten Platz erringen.

Im Spiel um Platz 3 schlug man den VfR Ittersbach mit 2:1.

Zuvor hatte man im Halbfinale gegen den favorisierten FC 08 Birkenfeld Pech, als man den 1:1 Ausgleich gerade mal 16 Sekunden vor Schluss kassieren musste. Yannick Wolf hatte das Team von Trainer Uwe Rhein mit 1:0 in Front gebracht. Das fällige Neunmeterschießen gewannen die Birkenfelder mit 3:2.

Turniersieger wurde der FC 08 Birkenfeld durch einen 4:1 Endspielsieg gegen den 1. CfR Pforzheim.

U19/FCN II: Baier – M. Hecht-Zirpel, Walch, Sahin, Zenko, Wolf, K. Hoffmann, Rhein, Kolbe

... und das schrieb Peter Hepfer in der Pforzheimer Zeitung vom 11.01.15

Die Mannschafts-Kasse des 1. FC Birkenfeld klingelt in dieser Hallen-Runde besonders süß. Bei vier Wettbewerben fuhr der Fußball-Landesligist zwei Siege und zwei dritte Plätze ein. „Das reicht auf alle Fälle für einen zünftigen Ausflug oder etwas anderes. Uns wird schon was einfallen", meinte FCB-Kicker Benny Krause, nachdem er mit seinem Team auch den 6. Brauhaus-Cup des FC Dietlingen gewonnen hatte. Dafür gab es eine Siegprämie von 300 Euro.Anzeige

Im Finale triumphierten die Birkenfelder Hallen-Füchse klar mit 4:1 über den Vorjahressieger 1. CfR Pforzheim. Der Verbandsligist war jedoch nur mit einer verstärkten zweiten Mannschaft angetreten. Rang drei sicherte sich der FC Nöttingen II durch einen 2:1-Sieg gegen den VfR Ittersbach.

Große Spannung im Halbfinale

Die spannendste Partie vor rund 400 Zuschauern in der Dietlinger Speiterlinghalle war unbestritten das Halbfinale zwischen Birkenfeld und dem Nöttingen II. Beim späteren Turniersieger ließ Winter-Neuzugang Dominik Zenko erst zwei gute Chancen aus. Das bestrafte der FC Nöttingen II postwendend. Eine Kopfball-Vorlage hämmerte der 18-jährige Janik Wolf per Direktabnahme zum 1:0 ins Netz und ließ dabei FCB-Keeper Florian Blocher per Beinschuss nicht gut aussehen. Die Birkenfelder mussten nun alles auf eine Karte setzen, bewahrten aber die Ruhe und wechselten in Krause einen spielenden Torhüter ein. 17 Sekunden vor Schluss erzielte er per Flachschuss den Ausgleich. „Wir sind gerade noch mit einem blauen Auge davongekommen", betonte der Torschütze. „Aber die jungen Nöttinger Wilden sind in der Halle besonders unangenehme Gegner." Beim anschließenden Neunmeterschießen spielten die Nerven der Lila-Weißen allerdings nicht mit. Gleich drei Mal scheiterten sie an Blocher, der seinem Team die Tür zum Finale öffnete.

Dort erwischten die Birkenfelder gegen Vorjahressieger CfR Pforzheim einen glänzenden Start. Dem 1:0 nach einem Alleingang von Zenko ließ Beytullah Yüksel das 2:0 folgen. Für das 3:0 sorgte wiederum der Ex-Dietlinger Zenko. Dann verkürzte Tugay Izgi, doch Bruno Martins setzte nur wenig später mit einem Solo zum 4:1 den Schlusspunkt. „Wir haben nicht konzentriert angefangen – das war der Kardinalfehler", monierte CfR-Mann Fatih Ceylan, freute sich aber doch über Platz zwei. „Nach einer schwachen Hallenrunde haben wir auf diese Weise wenigstens die Ehre gerettet."

Das gelang FC Nöttingen II im „kleinen Finale". Hier profitierten die Lila-Weißen davon, dass Ittersbach zu fährlässig mit seinen Chancen umging und zwei Lattentreffer landete. Niklas Kolbe und Ken Hoffmann trafen für den FCN II, für den VfR nur Dominik Seidel. Als bester Torjäger (5 Treffer) wurde jedoch Ittersbachs Mladen Tesanovic ausgezeichnet. Entschieden wurde das Kopf-an-Kopf-Rennen mit Hoffmann (FCN II) durch ein Stechen in dem Tesanovic barfuß von der Mittellinie die Torlatte traf. Zum besten Keeper wählten die Trainer Tobias Anthoni (TuS Ellmendingen). Der Birkenfelder Martins wurde als bester Turnierspieler geehrt.

Autor: Peter Hepfer

 

 

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • FCN vs. Freiburg 1
  • Stadion Flutlicht Ralf IV
  • Tor Niklas
  • Mannschaftsfoto 2324
  • 1 Zuschauer
  • FCN vs. Freiburg 123
  • FCN vs. Freiburg 111
  • Stadion Flutlicht Ralf III
  • MaFo 2324 1600
  • aa Frau
  • Noah
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049
  • FCN vs. Freiburg 6
  • FCN vs. Freiburg 91
  • FCN vs. Freiburg 137
  • FCN vs. Freiburg 39