Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Co-Sponsor

  • logo sparkasse2023

Exklusiv & Premium Partner

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

HechtZirpel LukasStarker FCN II verliert in der Nachspielzeit

FC Östringen - FCN II  3 : 2 (2:1)

„Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!“ Durch einen Treffer in der Nachspielzeit unterlag der FCN II äußerst unglücklich beim FC Östringen mit 3:2 (2:1). In einem hochklassigen und bis zum Schluss spannenden Landesligaspiel ging der FCN II bereits früh nach einem fulminanten Weitschuss von Lukas Hecht-Zirpel (Foto) mit 0:1 in Führung (3.).

Die Gastgeber brauchten einige Zeit, um den Gegentreffer wegzustecken. Es entwickelte sich ein Spiel mit vielen Strafraumszenen. Erst nach zwanzig Minuten kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Dennoch der zu diesem Zeitpunkt überraschende Ausgleich durch Pascal Schneider (23.) für Östringen.  Östringen übernahm jetzt mehr das Kommando, dennoch hatte die Fuchs-Elf durch Jimmy Marton (28.) und Jeanot Soja (30.) Chancen, erneut in Führung zu gehen. Aber auch Östringen hatte seine Möglichkeiten. 
Kurz vor dem Pausenpfiff ein katastrophaler Ballverlust im Halbfeld und die glückliche Führung für Östringen durch Patrick Kerti (43.).

Nach dem Wechsel war es weiter ein offener Schlagabtausch. Nach 63 Minuten der Ausgleich: Eine butterweiche Flanke von Mathis Hecht-Zirpel köpfte Sandro Weber zum hoch verdienten 2:2 Ausgleich ein. Nur fünf Minuten später hatte Jimmy Marton mit einem Schuss an die Querlatte Pech. Wenig später scheiterte Jeanot Soja mit einem gefährlichen Flachschuss an J. Ballreich im Östringer Gehäuse. Die Gastgeber waren hauptsächlich durch Fernschüsse gefährlich. Beide Teams kämpften mit offenem Visier. Jeder wollte den Sieg. Keiner gab sich mit einem Remis zufrieden. Es ging hin und her. 

Dann die Nachspielzeit. Der FCN II war im Angriff. Der Linienrichter hob lange wegen eines vermeintlichen Abseits die Fahne, wurde vom Schiedsrichter jedoch ignoriert und der läutete damit den Gegenangriff der Gastgeber ein. Der FCN II wartete auf den Pfiff, aber umsonst. Östringen spielte den Konter gut und erzielte durch Nahed Iqitfan den glücklichen Siegtreffer zum 3:2. Der Schiri pfiff gar nicht mehr an …

Nach einem bärenstarken Auftritt hätte die junge, starke FCN-Mannschaft zumindest einen Punkt verdient gehabt. Aber: „ Haste Sch…….“

 FCN II: Tatarevic – Faber, Walch, Schönthaler, Weber, L. Hecht-Zirpel (89. Dürr), Schneider (60. M. Hecht-Zirpel), Soja, Marton, Karl, Podolsky (46. Binishi)

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • FCN vs. Freiburg 137
  • FCN vs. Freiburg 1
  • FCN vs. Freiburg 123
  • Tor Niklas
  • FCN vs. Freiburg 111
  • 1 Zuschauer
  • Stadion Flutlicht Ralf IV
  • Noah
  • MaFo 2324 1600
  • Stadion Flutlicht Ralf III
  • FCN vs. Freiburg 6
  • Mannschaftsfoto 2324
  • aa Frau
  • FCN vs. Freiburg 91
  • FCN vs. Freiburg 39
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049