Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Co-Sponsor

  • logo sparkasse2023

Exklusiv & Premium Partner

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

Test: SV Spielberg – FCN 1 : 6 (0:1)

FCN deklassiert den SV Spielberg

Mit 1:6 (0:1) besiegte der FCN den Regionalligaabsteiger SV Spielberg beim Sportfest in Langensteinbach. Der FCN war schon in der ersten Hälfte die dominierende Mannschaft.

Die erste große Chance des Spiels hatte Niklas Hecht-Zirpel, dessen Schuss im letzten Moment von der Linie gekratzt wurde (30.). Niklas Hecht-Zirpel war es auch, der mit einem schönen Schuss ins lange Eck, den Bann zum 0:1 (38.) brach. Neuzugang Mattia Maggio hatte unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff bei einem Freilauf die große Chance zum 0:2, scheiterte jedoch knapp.

Zur zweiten Hälfte wechselte Trainer „Dubi“ Kolinger kräftig durch. Spielberg kam nun etwas stärker auf. Aber dann kamen die Minuten des Leo Neziraj, der binnen acht Minuten einen lupenreinen Hattrick erzielte. Nach schöner Vorarbeit von Claudio Bellanave hieß es zuerst 0:2 (56.), kurz später baute Neziraj den Vorsprung auf 0:3 (62.) bzw. 0:4 (64.) aus. Dazwischen traf Michael Schürg nach einem katastrophalen Rückpass des Spielbergers Marius Schäfer nur den Pfosten. Spielberg resignierte und man merkte den Karlsbadern analog der deutlichen Niederlage des FCN zum Spiel in Balingen an, in welcher Phase der Vorbereitung man sich befindet. Bei den Spielbergern lief nicht mehr viel zusammen und dem FCN gelang fast alles. Michael Schürg erhöhte auf 0:5 (82.) und nach einem tollen Spielzug leistete abermals Claudio Bellanave die Vorarbeit für Michael Schürg zum 0:6 (84.). Mit dem Schlusspfiff gelang Spielberg durch Ole Schröder der Ehrentreffer zum 1:6.

Beim FCN fehlten die verletzten Colin Bitzer, Sebastian Schönthaler und Sascha Walter, der immer noch an seinem Bandscheibenvorfall aus dem Aufstiegsspiel gg. RW Frankfurt leidet.

Am Samstag erwartet der FCN um 16.00 Uhr den Landesligaaufsteiger FV 09 Niefern.

FCN (1. Hälfte): Dups – Brenner, Fuchs, Kolbe, Frank, Gür, Zachmann, Bräuning, Bilger, N. Hecht-Zirpel, Maggio

FCN (2. Hälfte): Kraski – Brenner, Fuchs, Kolbe, Bergmann, Bellanave, Zachmann (58. Schneider), Schenker, Bilger (58. De Nunzio), Neziraj, Schürg

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • aa Frau
  • Noah
  • FCN vs. Freiburg 91
  • 1 Zuschauer
  • Tor Niklas
  • Stadion Flutlicht Ralf III
  • Stadion Flutlicht Ralf IV
  • FCN vs. Freiburg 111
  • FCN vs. Freiburg 1
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049
  • FCN vs. Freiburg 123
  • FCN vs. Freiburg 6
  • MaFo 2324 1600
  • Mannschaftsfoto 2324
  • FCN vs. Freiburg 137
  • FCN vs. Freiburg 39