Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Co-Sponsor

  • logo sparkasse2023

Exklusiv & Premium Partner

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

M. Wittwer: „Wir hätten die Partie noch höher gewinnen können“

FCN feiert 3:1-Auswärtssieg bei Stuttgarter Kickers II

Spielstark, torgefährlich, effizient – so kennt man den FCN eigentlich. In den ersten drei Partien kamen die Qualitäten des Spitzenreiter in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg noch nicht so zum Vorschein, doch am Sonntag bei den Stuttgarter Kickers II präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Michael Wittwer fast wieder in alter Form – der FCN kommt ins Rollen.

„Wir haben aggressiv gespielt und uns endlich auch wieder viele Torchancen erarbeitet“, freute sich der Coach. „Zu kritisieren gibt es höchstens, dass wir viele Torchancen nicht genutzt haben.“

Ein bisschen ist eben doch noch der Wurm drin. Bester Beleg dafür war Timo Brenners verschossener Handelfmeter. In der 42. Minute nagelte der Nöttinger Kapitän das Leder an die Latte.

Schon früh mussten die Gäste einen Nackenschlag hinnehmen. Nachdem Leutrim Neziraj den Ball nicht im leeren Tor untergebracht hatte, machten es die abstiegsgefährdeten Schwaben auf der anderen Seite über Umwege besser. Drei Pressschläge brauchte es, bis Gratas Sirgedas zum 1:0 traf (12. Minute). Doch die Nöttinger ließen sich davon nicht beeindrucken. Sie spielten druckvoll nach vorne.

Nach einem Einwurf spielte Leutrim Neziraj den Ball scharf in den Fünfmeterraum, wo Michael Schürg das Spielgerät nur noch über die Linie zum 1:1 drücken musste (24.). Es war der neunte Saisontreffer des FCN-Angreifers. Beste Chancen zu erhöhen vergaben danach Eray Gür, erneut Schürg und Neziraj, sowie Timo Brenner vom Elfmeterpunkt.

Doch auch diesen Nackenschlag steckten die Nöttinger problemlos weg und profitierten kurz nach der Halbzeit von einem Eigentor (53.) des Stuttgarters Robin Faber, der bei einer Rettungstat nach einem Schuss von Neziraj zu spät kam. Nur drei Minuten später machte Thorben Schmidt den Deckel drauf, als er nach einem Freistoß von Reinhard Schenker per Dropkick mit der Innenseite das 3:1 erzielte.

„Wir hätten die Partie noch höher gewinnen können“, meinte Michael Wittwer und verwies auf zahlreiche Großchancen seines Teams. Erneut gut aufgelegt war FCN-Schlussmann Andreas Dups, der beim Stand von 3:1 zwei gute Chancen der Stuttgarter zunichte machte.

Verfolger Ulm patzt

Nach einem Stotterstart (1 Niederlage, 1 Sieg, 1 Remis) ins neue Jahr scheint der FC Nöttingen nun wieder seinen Rhythmus gefunden zu haben. Entgegen kam den Lilahemden am Wochenende auch das 1:1-Unentschieden von Verfolger SSV Ulm gegen den FC Villingen. Damit hat die Wittwer-Truppe drei Punkte Vorsprung vor den Spatzen, die allerdings auch noch ein Spiel in Verzug sind.

Den ganzen Artikel lesen Sie unter www.pz.news.de ... hier ...

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • FCN vs. Freiburg 1
  • MaFo 2324 1600
  • Stadion Flutlicht Ralf IV
  • aa Frau
  • FCN vs. Freiburg 91
  • Noah
  • FCN vs. Freiburg 123
  • FCN vs. Freiburg 6
  • Stadion Flutlicht Ralf III
  • Tor Niklas
  • 1 Zuschauer
  • Mannschaftsfoto 2324
  • FCN vs. Freiburg 111
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049
  • FCN vs. Freiburg 39
  • FCN vs. Freiburg 137