Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Co-Sponsor

  • logo sparkasse2023

Exklusiv & Premium Partner

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

30 OffenburgOffenburger FV - FCN 1 : 3  (0:1)

FCN siegt mit Kampfgeist

Im Abstiegskampf der Fußball-Oberliga hat der FCN am viertletzten Spieltag vorgelegt. 

Das 3:1 beim Offenburger FV bringt drei wichtige Punkte auf dem Weg zum Klassenverbleib. Damit liegen der FCN nun auf dem elften Platz – und vor dem zuletzt formstarken OFV. „Wenn man überlegt, um was es ging, haben die Jungs `ne sehr gute Leistung geboten“, sagte FCN-Trainer Michael Wittwer.

Das Ergebnis zumindest etwas: Beide Teams hatten Chancen, hätten also öfter treffen können, als es ihnen gelang. Entscheidend für den Spielausgang waren schließlich die Tore von Ernesto De Santis. in der 63. und in der 71. Minute. Der frühere Jugendspieler des Karlsruher SC traf zweimal per Kopf, was wohl eine Premiere war. De Santis: „Ich glaube, das ist noch nie passiert.“

Die erneute Führung fiel, nachdem De Santis von links eine Vorlage von Jimmy Maron erhielt. Beim dritten Tor nutzte Niklas Hecht-Zirpel einen Freistoß, um De Santis zu bedienen. Trotz des Zwei-Tore-Rückstands habe sich Offenburg aber weiter heftig gewehrt, so De Santis.

Erstmals in Führung gegangen war Nöttingen dank eines  abgefälschten Treffers von Timo Brenner (35.). Im besten Fall hätte der FCN nachgelegt und aus Sicht von Trainer Wittwer womöglich gar ein 3:0-Führung realisiert. Stattdessen kassierte der FCN per Foulelfmeter den Ausgleich: Für Offenburg traf Marco Petereit (54.).

Letztlich war eine stabile Defensive Garant des Nöttinger Erfolgs. Fast noch mehr als die Leistung von De Santis sei die der jungen Innenverteidiger David Trivunovic und Benedikt Fassler zu würdigen, sagte Trainer Wittwer, der als Profi Stütze der KSC-Abwehr gewesen war.

Am nächsten Samstag (15.30 Uhr) erwartet der FCN den 1. FC Rielasingen-Arlen in der Kleiner Arena

Autor: Ralf Kohler, Pforzheimer Zeitung vom 06.05.23

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • FCN vs. Freiburg 111
  • Noah
  • MaFo 2324 1600
  • FCN vs. Freiburg 39
  • 1 Zuschauer
  • FCN vs. Freiburg 6
  • Stadion Flutlicht Ralf III
  • Tor Niklas
  • FCN vs. Freiburg 123
  • Mannschaftsfoto 2324
  • aa Frau
  • FCN vs. Freiburg 1
  • FCN vs. Freiburg 91
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049
  • Stadion Flutlicht Ralf IV
  • FCN vs. Freiburg 137