Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Co-Sponsor

  • logo sparkasse2023

Exklusiv & Premium Partner

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

Zweimalige Führung durch Niklas Hecht Zirpel (2., FE) und Niklas Kolbe (74.) reicht nicht zum Dreier

FCN - VfR Wormatia Worms  2 : 2  (1:1)

Erst hast du kein Glück und dann kommt noch Pech dazu ... selten traf die alte Fußballerweisheit so zu wie in diesem Spiel. Der FCN spielte gut, war die bessere Mannschaft, hatte viele Chancen und musste sich zu guter Letzt jedoch mit einem 2:2 (1:1) gegen Wormatia Worms zufrieden geben. Wieder einmal waren es die Standards, die der Kolinger-Elf ein Erfolgserlebnis verwehrten.

Nach zwei Minuten ging der FCN durch Elfmeter in Führung. Michael Schürg war im Strafraum gefoult worden und Niklas Hecht-Zirpel verwandelte den fälligen Strafraum bombensicher zur 1:0 Führung. Prompt folgte die Antwort der Wormser. Per Freistoß glich Sandro Loechelt zum 1:1 (8.) aus. Im Anschluss war der FCN die klar bessere Mannschaft, konnte jedoch die Masse von Chancen nicht verwerten.

Worms versuchte durch die Umstellung zu einer 5er-Abwehrkette, Ruhe ins Spiel zu bekommen. Das gelang zunächst auch, jedoch nur kurz. Auch in der zweiten Hälfte war der FCN wieder die wesentlich engagiertere Mannschaft und erarbeitete sich erneut etliche dicke Chancen. Das 2:1 (74.) durch Niklas Kolbe nach einem Brenner-Freistoß war die logische Folge. Kurz darauf hatte Michael Schürg die Chance auf den "Lucky Punch", doch nach seinem tollen Solo sprang der Ball vom Innenpfosten zurück ins Spiel. Und dann kam es, wie es in einem solchen Spiel wie so oft ist. Wenn du vorne den Sack nicht zumachst, wirst du irgendwann bestraft. Mit der einzigen Möglichkeit im zweiten Abschnitt konnten die Gäste 6 Minuten vor Spielende durch Johannes Ludmann zum äußerst glücken 2:2 Endstand für die Wormser – erneut nach einem Standard - ausgleichen. FCN-Trainer Dubravko Kolinger zeigte sich bei der Pressekonferenz trotzdem nicht unzufrieden: "Die Jungs haben eine super Leistung gezeigt." Über die ärgerlichen Gegentore meinte er: "Das sind Sachen, die wir einfach besser verteidigen müssen."

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • Mannschaftsfoto 2324
  • aa Frau
  • Stadion Flutlicht Ralf IV
  • FCN vs. Freiburg 137
  • FCN vs. Freiburg 123
  • MaFo 2324 1600
  • Noah
  • FCN vs. Freiburg 39
  • FCN vs. Freiburg 111
  • Tor Niklas
  • FCN vs. Freiburg 1
  • Stadion Flutlicht Ralf III
  • FCN vs. Freiburg 91
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049
  • 1 Zuschauer
  • FCN vs. Freiburg 6