Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Co-Sponsor

  • logo sparkasse2023

Exklusiv & Premium Partner

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

GürInterview mit der Pforzheimer Zeitung ...

Eray Gür: „Mini-Krise ist vergessen“

Mit neun Toren in 16 Spielen gehört Eray Gür zu den Leistungsträgern beim FCN. Beim 5:0 gegen den SSV Reutlingen schnürte der 22-Jährige einen Dreierpack. PZ-Redakteur Dominique Jahn sprach mit dem Offensiv-Ass über den FCN und den Lokalrivalen 1. CfR Pforzheim.

PZ: Drei Tore in einem Spiel – wann ist Ihnen das zum letzten Mal gelungen?

Eray Gür: Oh, das ist lange her. Ich glaube, in der C-Jugend beim KSC. Aber ich kann mich nicht mehr daran erinnern.

PZ: In Reutlingen haben Ihre Mitspieler Sie aber auch gut in Szene gesetzt.

Eray Gür: Absolut. Ihnen muss ich wahrscheinlich in dieser Woche einen Kasten Bier ausgeben. Wir haben aber überhaupt super gespielt und stark kombiniert. Das war schon ein beeindruckender Auftritt von uns.

PZ: Auch mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch – nach zwei Niederlagen in Folge?

Eray Gür: Eigentlich nicht. Wir haben ja auch in den letzten beiden Partien gut gespielt, nur vorne unsere Chancen nicht reingemacht. Die Mini-Krise ist nach dem 5:0 aber nun vergessen.

PZ: Reutlingens Coach Georgi Donkov hat nach dem Spiel gesagt: „Der FCN hat in dieser Klasse nichts zu suchen.“ Sprich: Der FCN muss schnellstmöglich wieder hoch in die Regionalliga. Das sehen Sie wohl auch so?

Eray Gür: Ja, klar. Aber es warten noch 18 schwere Spiele auf uns. Da kann noch viel passieren. Jedoch wissen wir auch, dass wir die Qualität haben.

PZ: Wer kann den FCN stoppen?

Eray Gür: Hollenbach, Ulm, Sandhausen II und der KSC.

PZ: Der CfR nicht?

Eray Gür: Die spielen nicht konstant genug.

PZ: Einen weiteren Schritt Richtung Aufstieg kann Ihr Team am Samstag im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten FSV Hollenbach machen.

Eray Gür: Das wird ein heißes Spiel. Wir freuen uns darauf und wollen natürlich den Abstand vergrößern.

PZ: Sie spielten ab der U15 für den KSC, wechselten dann vor dieser Runde nach Nöttingen. Leben Sie mit 22 Jahren noch den Traum vom Fußballprofi?

Eray Gür: Schön wär’s, aber die Zeit ist wohl vorbei. Ich wohne jetzt in Ispringen und mache bei der Firma Rutronik eine Ausbildung. Ich gebe auf dem Platz alles, sollte dann irgendwann ein Angebot noch reinflattern, sage ich natürlich nicht Nein.

Das ganze Interview lesen unter pz-news.de ... hier ....

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • FCN vs. Freiburg 91
  • Tor Niklas
  • aa Frau
  • 1 Zuschauer
  • Stadion Flutlicht Ralf III
  • Stadion Flutlicht Ralf IV
  • FCN vs. Freiburg 39
  • Noah
  • FCN vs. Freiburg 1
  • MaFo 2324 1600
  • FCN vs. Freiburg 137
  • Mannschaftsfoto 2324
  • FCN vs. Freiburg 123
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049
  • FCN vs. Freiburg 6
  • FCN vs. Freiburg 111