Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Co-Sponsor

  • logo sparkasse2023

Exklusiv & Premium Partner

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

KolingerFCN stellt wichtige Weichen im Juniorenbereich

Dubravko Kolinger ab Sommer neuer Jugendleiter

Zum Jahreswechsel wurden vier neue Container für den FCN-Jugendcampus geliefert und aufgestellt. Mit dieser Investition im mittleren fünfstelligen Bereich will der Verein seine Jugendarbeit nachhaltig unterstützen und den Anforderungen des Spielbetriebs gerecht werden.

Neben einem Lagerraum für Trainingsmaterialien gibt es zukünftig im Kleiner-Sportpark einen Schulungsraum sowie ein Büro für die Jugendtrainer. „Es ist uns sehr wichtig, dass unsere Junioren für deren Entwicklung sehr gute Bedingungen haben“ so FCN-Vorsitzender Dirk Steidl. 

Neben den Investitionen in die Infrastruktur wurden in der Winterpause im Jugendbereich auch wichtige personelle Entscheidungen getroffen. In diese waren neben FCN-Chef Dirk Steidl auch der sportliche Leiter Riccardo Di Piazza sowie Cheftrainer Dirk Rohde mit eingebunden. In guten Gesprächen mit den Verantwortlichen der Jugend fiel die Wahl für den vakanten Posten des Jugendleiters auf den ehemaligen FCN-Spieler, Chef- und Jugendtrainer Dubravko Kolinger. Dieser besitzt die DFB A-Lizenz und wird ab Sommer neben den notwendigen Verwaltungstätigkeiten auch Cheftrainer der U19. Seine administrative Zuständigkeit bezieht sich auf die Jahrgänge U16 bis U19. Für die Jahrgänge U13 bis U15 sowie für die Trainerausbildung in den unteren Jahrgängen wird wie bisher Andreas Haug verantwortlich sein. „Mit Dubravko und Andy haben wir zwei TOP-Leute mit der so wichtigen FCN-DNA in der Verantwortung“ so FCN-Chef Dirk Steidl. „Es muss unser Anspruch sein, nach den Nachwuchsleistungszentren der Bundesligisten der erste Ansprechpartner für die talentierten Jugendspieler zu sein“ so Steidl weiter. Für Riccardo Di Piazza und Dirk Rohde reicht es nicht, nur sportlich gut ausgebildete Spieler zu bekommen. Ein ganz wichtiger Faktor neben den sportlichen Qualitäten des Spielers sind auch dessen charakterliche Eigenschaften. Nur wenn beides stimmt, ist es möglich, in höheren Klassen erfolgreich Fußball zu spielen. Auch deshalb fiel die Wahl auf Ex-Profi Kolinger. Dieser weiß aus seiner eigenen Karriere genau auf was es in der Entwicklung eines Jugendspielers ankommt. 

Entscheidend wird zukünftig auch der Übergang zwischen der U19, der U23 und der ersten Mannschaft sein. Nach dem überraschenden Abgang von Bruno Martins zum VfB Bretten, waren auch hier bereits Di Piazza und Rohde tätig. „Die gefundene Nachfolgelösung passt optimal in das neue Konzept“ ist sich Riccardo Di Piazza sicher.

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • MaFo 2324 1600
  • Tor Niklas
  • aa Frau
  • 1 Zuschauer
  • FCN vs. Freiburg 123
  • FCN vs. Freiburg 1
  • Mannschaftsfoto 2324
  • Stadion Flutlicht Ralf IV
  • Noah
  • FCN vs. Freiburg 6
  • FCN vs. Freiburg 39
  • Stadion Flutlicht Ralf III
  • FCN vs. Freiburg 91
  • FCN vs. Freiburg 137
  • FCN vs. Freiburg 111
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049