Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Co-Sponsor

  • logo sparkasse2023

Exklusiv & Premium Partner

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

Dusche 1Offener Brief von Dirk Steidl an Reutlingens Oberbürgermeister

Keine warmen Duschen in Reutlingen ...???

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Thomas Keck,

in Vorbereitung unseres Auswärtsspiels in Reutlingen am kommenden Samstag wurden wir darüber informiert, dass die Stadt Reutlingen den Gästen kein warmes Wasser zum Duschen anbieten kann/will.

Es ist uns zweifelsfrei bewusst, dass wir alle unseren Beitrag zur Energiekrise leisten müssen. Dies unterstützen wir soweit wir dies tun können. Es kann aber nicht sein, dass ein Gästeteam, das 1 ½ Stunden Anreise hat, nach einem Spiel kalt duschen muss. Es ist etwas völlig anderes, wenn ich dem Heimteam sagen kann, dass man zu Hause duschen soll. Ein Gästeteam aber 1 ½ Stunden verschwitzt und dreckig in einem Bus sitzen zu lassen, ist alles andere als in Ordnung. Und man muss auch verstehen, dass im November kein Spieler kalt duschen wird. Auch dies sollte einer Stadt wie Reutlingen bekannt sein. Im Stadion Kreuzeiche spielt vielleicht nur ein Team. Deshalb sollte es kein Problem sein, diesem Team warmes Wasser anbieten zu können. Die Konsequenz aus ihrem Handeln wäre, dass unsere Spieler in ihren einzelnen PKWs anreisen werden. Somit werden dann circa 15-20 PKWs nach Reutlingen fahren, was ja auch nicht gerade Intention unseres Landes sein kann. Deshalb bitte ich sie eindringlich, im Sinne des Sports, diese für uns nicht nachvollziehbare Entscheidung situationsbedingt zu korrigieren. Man kann auch auf generelle Entscheidungen mit sinnvollen Ausnahmen operieren.

Die Stadt Neckarsulm hat jedenfalls so reagiert und den Gästen das Duschen mit warmen Wasser ermöglicht. Obwohl es dort auch diesen Beschluss gibt.

Da der FC Nöttingen ein eigenes Stadion hat und deshalb auch alle Kosten alleine und ohne einen Zuschuss tragen muss, wäre es für uns auch ein leichtes, die circa 2.000 € Energiekosten monatlich einzusparen und uns damit finanziell zu entlasten. Dies muten wir unseren Spielern und Gästen deshalb nicht zu, da dies nur Krankheiten erzeugen würde, was uns in der Krise natürlich auch nicht weiterhilft. Deshalb benötigen wir in unserem Land Vernunftsentscheidungen und keine generellen Verbote. Dies ist unsere Meinung.

FC Nöttingen 1957 e.V.
Dirk Steidl - Vorsitzender

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • Stadion Flutlicht Ralf III
  • FCN vs. Freiburg 137
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049
  • FCN vs. Freiburg 91
  • Noah
  • 1 Zuschauer
  • FCN vs. Freiburg 1
  • Mannschaftsfoto 2324
  • Tor Niklas
  • FCN vs. Freiburg 111
  • FCN vs. Freiburg 39
  • FCN vs. Freiburg 123
  • Stadion Flutlicht Ralf IV
  • MaFo 2324 1600
  • FCN vs. Freiburg 6
  • aa Frau