Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Co-Sponsor

  • logo sparkasse2023

Exklusiv & Premium Partner

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

thumb Sandhausen JubelFCN greift nach Sandhausen ganz oben an

Vierter Sieg in Folge

Der FCN ist derzeit nicht zu stoppen und greift in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg ganz oben an. Am Samstag gewann die Mannschaft von Trainer Marcus Wenninger zum vierten Mal in Folge. Auf dem Kunstrasen des SV Sandhausen II gewannen die Lilahemden souverän mit 4:1 (2:0).

„Die erste Halbzeit war nahezu perfekt“ meinte Marcus Wenninger nach dem Schlusspfiff. „Nur die Torausbeute hätte noch besser sein können“, so der Coach, der zwei Wechsel vornahm. Für Christian Heinrich und Holger Fuchs rückten Simon Kranitz und Kevin Sollorz in die Startelf. Riccardo Di Piazza spielte im Mittelfeld, dafür agierte Niklas Hecht-Zirpel in der Spitze. Schon nach fünf Minuten hätte es 1:0 für den FCN stehen können, doch Ernesto De Santis vergab nach schöner Vorarbeit von Riccardo Di Piazza. So stellte erst in der 17. Minute Nilas Hecht-Zirpel mit seinem achten Saisontor – einem verwandelten Handelfmeter – die Weichen zum Nöttinger Sieg. Nur zwei Minuten später erhöhte Eray Gür auf 2:0.

15 Minuten vor der Pause ließ der FCN die Zügel etwas schleifen, so dass die Sandhausener ein wenig Oberwasser bekamen. Doch in der Schlussphase des ersten Durchgangs hatte Nöttingen wieder das Spiel im Griff.

Mit einem verwandelten Handelfmeter brachte Niklas Hecht-Zirpel den FCN auf die Siegerstraße. Foto: Ripberger

Den Ton – mit tollen Kombinationen – gaben auch nach der Pause weiter die Gäste an. Eray Gür sorgte nach Vorarbeit von Ernesto de Santis mit seinem Treffer zum 3:0 (58.) dann für die Vorentscheidung.

Auch Tolga Ulusoy durfte sich wenig später (63.) in die Torschützenliste eintragen. Nach Foul an Timo Brenner verwandelte Ulusoy den Foulelfmeter sicher zum 4:0. „Endlich“, so der defensive Mittelfeldspieler. „Ich habe lange auf meinen ersten Saisontreffer warten müssen. Jetzt ist er mir geglückt. Das freut mich natürlich“ so Ulusoy nach der Partie.

Ein kleiner Wermutstropfen aus Sicht der Nöttinger war in der 65. Minute der Gegentreffer von Roen Foryce Hlywa zum 1:4-Endstand. In der 84. Minute musste SVS-Akteur Giuliano Cultrera nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz.

FCN-Coach Marcus Wenninger war mit der starken Leistung seiner Mannschaft hochzufrieden. „Der Sieg ist völlig verdient. Wir sind den Gegner hoch angelaufen.“ Dem Druck konnte Sandhausen II nur selten etwas entgegensetzen.

Dominique Jahn

Autor: Dominique Jahn auf www.pz-news.de vom 28.09.2020

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • FCN vs. Freiburg 1
  • FCN vs. Freiburg 137
  • FCN vs. Freiburg 111
  • Mannschaftsfoto 2324
  • Stadion Flutlicht Ralf III
  • aa Frau
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049
  • Noah
  • Stadion Flutlicht Ralf IV
  • FCN vs. Freiburg 123
  • FCN vs. Freiburg 6
  • Tor Niklas
  • MaFo 2324 1600
  • FCN vs. Freiburg 39
  • FCN vs. Freiburg 91
  • 1 Zuschauer