Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo srh neu
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo zsz
  • logo sellin
  • logo INFRA Plan

Tiitel BrettenVfB Bretten - FCN U23  4 : 1  (2:1)

U23 unterliegt beim neuen Herbstmeister

Mit 4:1 (2:1) unterlag die U23 des FCN beim VfB Bretten. Bretten sicherte sich mit diesem Sieg die inoffizielle Herbstmeisterschaft.

Der Sieg der Gastgeber war keineswegs so deutlich wie es das Ergebnis auszusagen vermeint und war sicherlich zu hoch ausgefallen. Der FCN begann stark und ging nach schöner Vorarbeit von Benedikt Specht durch Henrik Bediako mit 0:1 (14.) in Führung. Bretten erhöhte den Druck und hatte Chancen (17./23.). Marcel Paukovic gelang nach einer halben Stunde der nicht unverdiente Ausgleich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verlor man unmittelbar vor dem eigenen Strafraum den Ball. Luis Pfannenschmid ließ sich nicht zweimal bitten und netzte zum 2:1 (43.) ein.

Auch nach dem Wechsel waren die Brettener hochmotiviert und man spürte, dass man unbedingt die Herbstmeisterschaft erringen wollte. Nach einem unberechtigten Freistoß musste die U23 durch ein „Gurkentor“ gar das schnelle 3:1 (48.) hinnehmen. Torben Berger traf irgendwie aus dem Gewühl heraus. Der FCN wurde jetzt wieder aktiver. Als man glaubte dem Anschlusstreffer wieder ganz nahe zu sein, erhöhte Luis Pfannenschmid nach einem Konter auf 4:1 (57.). Die U23 hatte jetzt aber Lunte gerochen und spielte weiter munter nach vorne. Immer wieder zeigte man, dass man zurecht im oberen Tabellendrittel steht. Bretten kämpfte vor dem sehr subjektiven, aber immer hoch engagierten Anhang auf dem tiefen Geläuf als gäbe es kein Morgen. Die U23 hielt dagegen und hatte durch Henrik Bediako, Mathias Schäfer und Marlon Klaus den Anschlusstreffer auf dem Fuß.

Nächstes Wochenende ist der letzte Spieltag in diesem Jahr in der Landesliga Mittelbaden. Da die U23 an diesem Spieltag spielfrei ist, darf man sich schon jetzt – nach einer Vorrunde, die aller Ehren wert ist – in die Winterpause verabschieden.

Kuriosum am Rande: Dass sowohl die Oberliga- als auch die Landesligamannschaft ihren direkten Gegnern in Freiberg und Bretten binnen 24 Stunden zur Herbstmeisterschaft gratulieren durften, kommt wohl auch nicht allzu oft vor.

  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo srh neu
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo zsz
  • logo sellin
  • logo INFRA Plan

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • aa Frau
  • Heers u
  • Gür u Erne am Boden
  • FCN Neuzugänge 2122
  • Jubel Ausgleich NSU
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049
  • Luftkampf
  • FCN MaFo 2122
  • Tor Niklas
  • Schönthaler Kopf
  • Jubel
  • U23 MaFo II
  • Noah
  • De Santis
  • Weidlich Maske II
  • Torraum
  • 1 Zuschauer