Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo srh neu
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo zsz
  • logo sellin
  • logo INFRA Plan

Titel MutschelFCN U23 - ATSV Mutschelbach II  0 : 1  (0:0)

Unverdiente Niederlage der U23

Mit 0:1 (0:0) unterlag die U23 des FCN dem ATSV Mutschelbach II. Eine Niederlage, die die jungen FCN-Mannschaft nicht verdient hatte. Pfosten-, Lattentreffer, zwei nicht gegebene Elfmeter und vergebene Chancen verhinderten den Erfolg.

Im Vergleich zur Vorwoche wurde beim FCN vier Mal durchgewechselt. Robin Kraski im Tor, Kevin Sollorz, Nico Stöhrer und Henrik Bediako standen neu in der Startformation.

In der ersten Hälfte war es ein Spiel zwischen den Strafräumen und wurde von starken Abwehrreihen dominiert. Nach einem Fehler in der Mutschelbacher Defensive machte Marlon Klaus alles richtig, aber sein Schuss landete nur am Pfosten (18.). Nach schöner Vorarbeit von Mathis Hecht-Zirpel landete der Ball bei Benedikt Specht. Weber im Gästetor konnte gerade noch klären (43.).

Auch nach dem Wechsel war die U23 des FCN die dominierende Mannschaft. Und wieder kam Pech ins Spiel. Erst traf Tim Bischoff nur den Pfosten und der Nachschuss von Henrik Bediako landete an der Latte (48.). Nico Wiesner vergab nach schöner Vorarbeit vom starken Mathias Schäfer die Führung (53.). Mathias Schäfer (60.) und Lukas Hecht-Zirpel (62.) mit Fernschuss verfehlten knapp. Mit ihrer ersten ernstzunehmenden Chance gelang den Gästen nach einem Eckball durch Michel Muselewski die zu mehr als glückliche Führung (65.). Es war ein Treffer, der Wirkung zeigte. Mutschelbach kam stärker auf und der FCN brauchte, bis er den Schock verdaut hatte. Die letzten 10 Minuten gehörten aber wieder dem FCN. Jetzt kam auch noch der Schiedsrichter ins Spiel. Nach Foul an Benedikt Specht verweigerte er der U23 einen klaren Elfmeter. Eine Entscheidung, die sogar der eigene Linienrichter mit Unverständnis quittierte. In der Nachspielzeit spielte ein Gästespieler den Ball klar mit der Hand und wieder blieb die Pfeife des Unparteiischen trotz heftiger Proteste stumm. Zu allem Überdruss verletzte sich Co-Trainer Alex Hoffmann am Knie und musste unser großen Schmerzen ausgewechselt werde. „Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!“ Die U23 bekam zwar nach Spielende viel Lob, aber davon kann man sich nichts kaufen.

Am nächsten Samstag (14.30 Uhr) gastiert die U23 beim TuS Bilfingen.

  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo srh neu
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo zsz
  • logo sellin
  • logo INFRA Plan

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • aa Frau
  • Heers u
  • Weidlich Maske II
  • Jubel
  • Torraum
  • FCN MaFo 2122
  • Luftkampf
  • 1 Zuschauer
  • Noah
  • Tor Niklas
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049
  • Schönthaler Kopf
  • U23 MaFo II
  • Gür u Erne am Boden
  • FCN Neuzugänge 2122
  • De Santis
  • Jubel Ausgleich NSU