Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Co-Sponsor

  • logo sparkasse2023

Exklusiv & Premium Partner

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

OffenburgMit 5:0 fegt FCN den Offenburger FV vom Feld

FCN mit Kantersieg

Mit einem vor allem in der zweiten Halbzeit überlegen geführten Spiel wurde der FCN seiner Favoritenrolle gegen den Oberliga-Neuling Offenburger FV mit 5:0 (Halbzeit 1:0) gerecht.

Damit bauten die Hausherren ihre Erfolgsserie unter Trainer Michael Fuchs auf fünf Siege und ein Unentschieden aus.

Verspäteter Anpfiff

Weil die Gäste auf der A8 im Stau standen, wurde die Partie mit einer dreiviertel Stunde Verspätung erst um 19.45 Uhr angepfiffen. Die verzögerte Anreise war dem abstiegsbedrohten Aufsteiger jedoch nicht anzumerken.

Der OFV mischte in der lauf- und kampfintensiven Auseinandersetzung von Beginn an ordentlich mit. Trotzdem erarbeiteten sich die Hausherren eine leichte Überlegenheit, aus der die etwas überraschende Führung des FCN resultierte.

Nach einer Kopfballvorlage von Luca Piljek überwand Eray Gür – ebenfalls per Kopf – Gästekeeper Jonas Witt, und vom Innenpfosten hoppelte der Ball ins Tor (12.). Gür hatte dann in der 24. Minute sogar die Chance zum 2:0, scheiterte aber aus spitzem Winkel von rechts und allein vor Witt am Offenburger Schlussmann.

Verdiente Führung zur Pause

Ähnlich erging es Abdelrahman Mohamed kurz vor der Pause aus etwas größerer Entfernung (40.). Die Gäste ihrerseits kamen in den ersten 45 Minuten nicht gefährlich vor das Nöttinger Gehäuse und brachten auch den ruhenden Ball bei einem Freistoß aus gut 25 Metern nicht an der FC-Mauer vorbei (22.). Die 1:0-Pausenführung der Platzherren war also verdient, aber nur knapp.

Noch früher als in der ersten Halbzeit das 1:0 gelang den Hausherren aber nach dem Seitenwechsel das 2:0. Eine Ecke von Niklas Hecht-Zirpel von links wurde von Kapitän Timo Brenner per Kopf an den zweiten Pfosten verlängert, wo Simon Kranitz den Ball aus ganz kurzer Distanz nur noch einzunicken brauchte (51.).

Orientierungslose Gäste

In der Folgezeit hatten der kurz zuvor eingewechselte Anton Fink (67.) und Niklas Hecht-Zirpel (69.) gute Möglichkeiten sowie William Heers (72.) eine riesen Chance, den Zwischenstand auf 3:0 hochzuschrauben.

Das tat wenig später aber Luca Piljek (72.). Kurz darauf holte erst Toni Fink (4:0, 76.) und dann auch Niklas Hecht-Zirpel (5:0, 77.) gegen die jetzt völlig orientierungslosen Gäste zuvor Versäumtes nach.

Autor: Hans Falsehr, Pforzheimer Zeitung vom 22.10.2022
Foto: Peter Hennrich

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • Tor Niklas
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049
  • Noah
  • Mannschaftsfoto 2324
  • FCN vs. Freiburg 91
  • FCN vs. Freiburg 1
  • Stadion Flutlicht Ralf III
  • FCN vs. Freiburg 123
  • FCN vs. Freiburg 6
  • FCN vs. Freiburg 137
  • Stadion Flutlicht Ralf IV
  • 1 Zuschauer
  • MaFo 2324 1600
  • FCN vs. Freiburg 111
  • FCN vs. Freiburg 39
  • aa Frau