Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo srh neu
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo zsz
  • logo sellin
  • logo INFRA Plan

Tor FCN LinxFCN gibt Führung aus der Hand

Nächste Niederlage für den FCN

Eigentlich wollte der FCN am Mittwoch endlich den Befreiungsschlag schaffen, nach drei Niederlagen in Folge in der Oberliga endlich wieder punkten – eigentlich.

Denn in einer mäßigen Partie gegen den SV Linx musste sich der FCN erneut geschlagen geben. Das Spiel endete 1:2.

Dabei waren die Lilahemden dank Eray Gür in Führung gegangen (18.), hatten unter anderem durch einen Handelfmeter die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Doch Jimmy Marton vergab und Linx gelang noch vor der Pause das 1:1 durch Marc Rubio (40.). Auch nach dem 1:2 durch David Assenmacher (59.) wäre noch genug Zeit gewesen, das Spiel zu drehen. Doch erneut nutzte Nöttingen seine Chancen nicht.

Viele Höhepunkte hatte die erste Hälfte in der Nöttinger Kleiner-Arena nicht zu bieten. Der FCN hatte zwar deutlich mehr Ballbesitz, klare Torchancen sprangen dabei aber selten heraus. Ernesto di Santis machte über links ordentlich Druck, kam aber selten in den Strafraum. Linx verteidigte konzentriert. Sobald die Nöttinger allerdings das Tempo anzogen, wackelte die Defensive der Gäste. Da wurde dann auch gern mal der Ball als letzte Klärungsmöglichkeit in den Nöttinger Nachthimmel gedroschen. Dem FCN fehlten vorne meistens die letzte Spritzigkeit, kreative Lösungsansätze oder einfach mal ein Anspielpartner im Strafraum.

Als de Santis es mal über links in den Strafraum schaffte, wurde er wieder von der SVL-Abwehr in seinem Bewegungsradius eingeschränkt, als es so aussah, als würde sich die Situation wieder im Sande verlaufen, passte de Santis zu Gür. Während zur gleichen Zeit der Linxer Torhüter Daniel Künstle mit seinem Mannschaftskameraden Adrian Vollmer zusammenprallte. Gür nutzte die Gelegenheit und schob zum 1:0 ein. Direkt danach hatte Riccardo di Piazza das 2:0 auf dem Fuß, schoss aber vorbei.

Auf der Gegenseite versuchte der SVL über Tarik Aras zum Ausgleich zu kommen, sein Schuss ging aber ans Außennetz. Dann war wieder Nöttingen am Drücker. Simon Kranitz machte sich aus der Abwehr auf den Weg in den gegnerischen Strafraum, kam über die rechte Seite, passte auf di Piazza. Der setzte den Ball aus zentraler Position über das Tor (24.). Wenig später landete das Leder nach einem Schuss von de Santis bei an der Hand von Aras. Marton schnappte sich den Ball für den fälligen Elfmeter, setzte den Strafstoß aber an den linken Pfosten (25.). „Das war ein Schock für uns“, gestand FCN-Trainer Marcus Wenninger nach dem Spiel.

Effektiver waren da die Gäste, die eine ihrer besten Chancen durch Rubio nutzten, der in der 40. Minute unbedrängt zum Abschluss kam – der Ausgleich.

Linx legt nach

Nach der Pause kam Marton direkt vors SVL-Tor, setzt den Ball aber drüber. Dann allerdings dreht sich das Blatt und Linx bestimmt das Spielgeschehen – mit Erfolg. Wieder verschläft die Nöttinger Abwehr ihren Einsatz und David Assenmacher gelangt ungestört in den FCN-Strafraum. Dort überwindet er den herausgeeilten Dups und schaut danach zu, wie der Ball zum 1:2 ins Tor kullert.

Die Gastgeber sind weiter bemüht, die Partie zu drehen, haben nun wieder deutlich mehr Ballbesitz. Doch Nikolas Dobros setzt seine Großchance ans Außennetz (77.). Auch sonst ist die FCN-Offensive weiter glücklos. In den letzten fünf Minuten entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Tore fallen aber keine mehr.  „Es war wie so oft, wir haben viele Chancen, nutzen sie aber nicht“, so Wenninger enttäuscht.

Autorin: Anna Wittmershaus, Pforzheimer Zeitung vom 02.09.21

  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo srh neu
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo zsz
  • logo sellin
  • logo INFRA Plan

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • Weidlich Maske II
  • Jubel
  • Torraum
  • FCN Neuzugänge 2122
  • Jubel Ausgleich NSU
  • aa Frau
  • U23 MaFo II
  • FCN MaFo 2122
  • Schönthaler Kopf
  • Noah
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049
  • Gür u Erne am Boden
  • 1 Zuschauer
  • Luftkampf
  • Tor Niklas
  • De Santis
  • Heers u