Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo srh neu
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo zsz
  • logo sellin
  • logo INFRA Plan

Di PIazzaFC 08 Villingen – FCN  3:1 (2:0)

Personell stark gebeutelter FCN verliert in Villingen

Der FCN verlor sein Auswärtsspiel beim FC 08 Villingen unglücklich mit 3:1 (2:0). Schon die Vorzeichen waren denkbar ungünstig.

Der FCN musste auf die verletzten oder kranken Niklas Hecht-Zirpel, Niko Dobros, Ernesto De Santis, Tolga Ulusoy, Holger Fuchs, Nill Hauser und Benjamin Fassler verzichten. Zudem fehlte Mario Bilger. Er wurde Vater (herzlichen Glückwunsch!). Die angeschlagenen Tolga Ulusoy und Ernesto De Santis saßen zumindest auf der Bank. Dafür standen Riccardo Di Piazza (Foto), Simon Kranitz, Mustafa Uslu und Andreas Schiler neu in der Anfangsformation. Mit dem wohl „letzten Aufgebot“ hatte man natürlich von Anfang an einen denkbar schweren Stand. Trotzdem verkaufte sich der FCN nicht schlecht und konnte das Spiel lange Zeit weitgehend offen gestalten. Die dickeren Chancen lagen jedoch auf Seiten der Gastgeber, die durch Treffer von Nedzad Plavci (17.) und Kamran Yahyaijan (31.) verdient mit 2:0 in die Pause gingen.

Aber die FCN-Notelf gab nicht auf, zeigte Moral und kämpfte. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit weniger Torchancen als im ersten Abschnitt. Nach einem Foul an Jimmy Marton verwandelte Riccardo Di Piazza den fälligen Foulelfmeter zum 2:1 (77.). Und jetzt war der FCN richtig im Spiel. Jimmy Marton lief von der Mittellinie alleine auf Villingens Keeper, der jedoch glücklich retten konnte (82.). Nach dem folgenden Eckball knallte Simon Kranitz den Ball an die Unterkante der Latte. Die Chancen zum Ausgleich waren da. Nach einem Konter konnte Nedzad Plavci mit dem Schlusspfiff das 3:1 für die Villinger erzielen.

Bereits in wenigen Tagen steht der nächste Spieltag auf dem Programm. Am kommenden Mittwoch (19.00 Uhr) kommt der SV Linx in die Kleiner Arena.

  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo srh neu
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo zsz
  • logo sellin
  • logo INFRA Plan

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • Gür u Erne am Boden
  • Jubel Ausgleich NSU
  • Schönthaler Kopf
  • Heers u
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049
  • Jubel
  • FCN Neuzugänge 2122
  • U23 MaFo II
  • Torraum
  • FCN MaFo 2122
  • Luftkampf
  • Weidlich Maske II
  • Tor Niklas
  • De Santis
  • Noah
  • aa Frau
  • 1 Zuschauer