Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo haas
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo-srh
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ahg2
  • logo autotreff
  • logo bueroland
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo hahn automobile
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo reister haack
  • logo swp pforzheim neu2
  • logo haerter

Torjubel GürFCN - SSV Reutlingen  3 : 1  (2:0)

FCN schlägt gegen Reutlingen dreimal eiskalt zu

Schwaben gegen Baden – das gibt es am Sonntag in Stuttgart in der 2. Bundesliga. Drei Ebenen tiefer gab es so ein Duell bereits am Freitag.

Mit ordentlicher Fanunterstützung waren die Reutlinger zum FC Nöttingen gekommen. Die Sicherheitsvorkehrungen waren hoch, viele Polizisten waren vor Ort, unter anderem, da angenommen wurde, dass 200 VfB-Fans auf dem Weg nach Nöttingen wären und Auseinandersetzungen mit KSC-Anhängern befürchtet wurden. Am Wilferdinger Bahnhof holte die Polizei die Stuttgarter ab und begleitete sie. Die Partie zwischen dem FCN und Reutlingen wurde daher mit 15 Minuten Verspätung angepfiffen.

Wenn man diese Partie im Remchinger Ortsteil als Vorzeichen für das Zweitliga-Derby gilt, dann müssen die VfB-Anhänger mit einer Niederlage rechnen. In Nöttingen waren es nämlich die Badener, die einen 3:1-Erfolg feiern durften – und das verdient. Auf den Rängen waren es die Reutlinger Anhänger, die von Anfang an für Stimmung sorgten, aber auch mit einem VfB-Banner und Schmähgesängen die Gastgeber zu provozieren versuchten.

Auf dem Platz schien diese Anfeuerung eher den Nöttingern zu nutzen. Auch Beschimpfungen ließen die FCN-Spieler kalt. „Das war für uns eher Motivation“, sagt Mathis Hecht-Zirpel, der bei den Gastgebern durch die Gelb-Rot-Sperre von Colin Bitzer in die Viererkette rückte. „Es ist ja irgendwie auch ein Lob, wenn man von den gegnerischen Fans gehasst wird“, findet er.

Während der SSV in der ersten Spielhälfte blass blieb, waren die Nöttinger von Anfang an gut drauf. Eray Gür bekam in der 11. Minute den Ball von Mario Bilger und versenkte ihn zum 1:0. Bilger selbst erhöhte dann auf 2:0, kam dabei völlig unbedrängt im Reutlinger Strafraum zum Abschluss (20.). Auch danach hatte Nöttingen Oberwasser. Der SSV zeigte zwar fußballerisch schöne Ansätze, aber nur schön spielen reichte nicht. Lediglich Onesi Kuengienda wurde dem FCN in Durchgang eins mit einem Kopfball, den Andreas Dups abwehrte, gefährlich.

„Wir hatten mit den beiden Toren drei bis vier gute Chancen in der ersten Halbzeit und hätten zur Pause auch höher führen können“, sagt Nöttingens Mario Bilger.

Wesentlich schwerer machten es die Reutlinger dem Team von Trainer Michael Wittwer, das erneut in den orangenen Auswärtstrikots spielte, nach der Pause. Kuengienda zwang direkt nach dem Seitenwechsel Dups zu einer Parade. Auch nach der anschließenden Ecke lenkte Dups den Schuss von Arbnor Nuraj übers Tor. Ruben Reisig traf danach ebenfalls die Latte. Der Anschlusstreffer des SSV, er hatte sich angedeutet. Die Vorlage vom Ex-Pforzheimer Reisig verwandelte Kuengienda zum 2:1 (53.).

Partie droht zu kippen

Die Partei war nun wesentlich ausgeglichener und drohte gar zu kippen. Bei einem Vorstoß der Nöttinger wurde dann allerdings Leutrim Neziraj im Strafraum an der Schulter zu Boden gezogen. Den fälligen Elfmeter versenkte Timo Brenner – 3:1 (70.).

Willie Sauerborn entlockte den Reutlinger Fanblock noch mal ein Raunen, als er in der 90. Minute den linken Pfosten traf. „Grund für den Erfolg war, dass wir in den letzten Spielen gegen den Ball viel aggressiver spielen“, bilanzierte FCN-Trainer Michael Wittwer nach dem vierten Sieg in Folge.

Mehr gibt es hier ......................oder noch mehr aktuelle Infos auf www.pz-news.de 

  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo haas
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo-srh
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ahg2
  • logo autotreff
  • logo bueroland
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo hahn automobile
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo reister haack
  • logo swp pforzheim neu2
  • logo haerter

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • HP Tor
  • hintergrundbild3
  • Dietlingen
  • aa Frau
  • 1 Zuschauer
  • CfR 5
  • OL Neuzugänge
  • Spielberg C. Fuchs
  • U23 Neuzugänge
  • Weidlich Maske II
  • Dups
  • 2 HP
  • CfR 1