Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo haas
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo-srh
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ahg2
  • logo autotreff
  • logo bueroland
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo hahn automobile
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo reister haack
  • logo swp pforzheim neu2
  • logo haerter

Rodriguez Carmona FranciscoGelb-rote Karte für Francisco Rodriguez Carmona / FCN vergibt dickste Chancen

FC Germ. Friedrichstal - FCN  3 : 0  (1:0)

Eine bittere 3:0 (1:0) Niederlage musste der FCN beim FC Germ. Friedrichstal hinnehmen und erlitt einen schweren Rückschlag um Platz 2 in der Oberliga Baden-Württemberg..

Mit ihrer ersten Chance im Spiel gingen die Gastgeber durch Tim Baumgärtner mit 1:0 (30.)  in Front. Zuvor hätte der FCN aber schon klar in Führung liegen können, ja müssen. Man spielte Friedrichstal förmlich an die Wand und hatte durch Ernesto De Santis und Jimmy Marton 100%-ige Torchancen. Leo Neziraj traf nur die Latte.

Nach dem Wechsel kassierte Francisco Rodriguez Carmona binnen vier Minuten zwei gelbe Karten und musste folgerichtig vom Feld (54.). Mit zehn Mann wurde es gegen die dicht gestaffelte Friedrichstaler Abwehr natürlich noch schwerer. Aber nach dem Rückstand lief beim FCN nicht mehr fiel zusammen. Die Kolinger-Elf konterte gegen die sich immer mehr auflösende FCN-Abwehr. Timo di Giorgio erhöhte auf 2:0 (69.). Im direkten Gegenzug hatte der FCN nochmals die Chance ins Spiel zurückzukommen. Ernesto de Santis wurde im Strafraum gefoult. Aber es passte zum Spiel: Der fällige Strafstoß von Riccardo Di Piazza landete am Innenpfosten und sprang von dort zurück ins Feld. Die Wittwer-Elf hätte heute wahrscheinlich fünf Stunden spielen können, ohne dass der Ball den Weg ins Tor der Gastgeber gefunden hätte. Den Schlusspunkt setzte erneut Timo Di Giorgio mit seinem zweiten Treffer zum 3:0 (85.) Endstand.

Und wieder einmal bewahrheitete sich die alte Fußballerweisheit:  „Wenn du vorne deine Dinger nicht rein machst, wird sich das irgendwann bitter rächen!"

  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo haas
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo-srh
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ahg2
  • logo autotreff
  • logo bueroland
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo hahn automobile
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo reister haack
  • logo swp pforzheim neu2
  • logo haerter

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • U23 Grunbach
  • 2
  • aa Frau
  • CfR 4
  • FCN II Nief
  • 2 HP
  • CfR 1
  • HP Tor
  • MaFo U23 1920
  • Mannschaftsfoto 1920 1600 Slideshow
  • FCN U23
  • CfR 2
  • Brenner
  • FFC
  • FCN II Ettlingenweier
  • hintergrundbild3
  • FCN II Ettlingenweier
  • 1 Zuschauer
  • CfR 5