Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo srh neu
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo zsz
  • logo sellin
  • logo INFRA Plan

Tolga LörrachFCN will Kabinenfest mit Heimsieg gegen Lörrach-Brombach (Sa, 15.30 Uhr) versüßen

Dreier soll Kabinenfest versüßen

Tolga Ulusoy ist diese Woche im Dauerstress.

Denn neben Training, dem Spiel am Mittwoch gegen Göppingen (2:2) und der anstehenden Heimpartie am Samstag um 15.30 Uhr in der Kleiner Arena gegen Schlusslicht Lörrach-Brombach muss der Mittelfeldspieler auch noch das Kabinenfest am Samstagabend planen.

"Wir haben eine Wertungstabelle. Mit Siegen in den Trainingsspielchen kann jeder Punkte sammeln. Wer am Ende des Monats die wenigsten Punkte hat, muss etwas für die Mannschaft organisieren. Diesmal ist Tolga dran. Er hat sich für ein Kabinenfest entschieden. Wir sind gespannt, was er vorbereitet hat", sagt Nöttingens Trainer Reinhard Schenker und lacht:

"Vielleicht gibt es ja Döner."

Erstmal soll es aber einen Sieg geben. Auf dem Platz. Gegen das Schlusslicht. Lörrach-Brombach. Seit dem fünften Spieltag ziert das Team den letzten Tabellenplatz und hat in den bisher 32 Spielen nur elf Punkte geholt (2 Siege/5 Remis/25 Pleiten). Doch auch wenn der Abstieg schon besiegelt ist, gibt sich der Fußballverein noch nicht auf.

FCN will Lörrach-Brombach nicht unterschätzen

"Wir dürfen Lörrach auf keinen Fall unterschätzen", sagt Reinhard Schenker und verweist auf die zuletzt knappen Ergebnisse des Gegners – 1:2 gegen Göppingen und vor allem das 1:2 gegen Dorfmerkingen. In dem Spiel fiel der Siegtreffer der Sportfreunde erst in der Nachspielzeit.

Quasi so, wie Niklas Hecht-Zirpels Treffer am Mittwoch in Göppingen, allerdings war es nur der Ausgleich zum 2:2. Für Schenker fühlte sich das Remis dennoch wie ein "gefühlter Sieg" an, zumal seine Jungs nach dem 0:2-Rückstand wieder eine tolle Moral zeigten.

Am Samstag hofft Schenker, der wohl alle Spieler zur Verfügung hat, auf ein "etwas entspannteres Spiel" als zuletzt. Und natürlich auf drei Punkte. Sonst macht die Kabinenparty mit Orga-Chef Tolga Ulusoy ja nur halb so viel Spaß.

Autor: Dominique Jahn, Pforzheimer Zeitung vom 29.04.22

  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo srh neu
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo zsz
  • logo sellin
  • logo INFRA Plan

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • 1 Zuschauer
  • FCN Neuzugänge 2122
  • aa Frau
  • Jubel
  • Luftkampf
  • Tor Niklas
  • Gür u Erne am Boden
  • Jubel Ausgleich NSU
  • Heers u
  • FCN MaFo 2122
  • Torraum
  • Noah
  • Weidlich Maske II
  • De Santis
  • U23 MaFo II
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049
  • Schönthaler Kopf