Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo haas
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo-srh
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ahg2
  • logo autotreff
  • logo bueroland
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo hahn automobile
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo reister haack
  • logo swp pforzheim neu2
  • logo haerter

DSC 0025Mannschaftskapitän Timo Brenner im Gespräch mit "FCN-LIVE"

"Wir müssen einfach noch besser und kompakter stehen"

Vor dem letzten Spiel im Jahr 2014 stellte sich Mannschaftkapitän Timo Brenner unserem Stadionmagazin "FCN-LIVE" zum Interview und spricht über das wichtige Heimspiel gegen Zweibrücken, das letzte Jahr und die Ziele für 2015...

FCN-Live: Hallo Timo, heute steht das letzte Spiel im Jahr 2014 auf dem Programm. Bevor wird zum Aktuellen kommen. Ein kleiner Jahresrückblick. An was erinnerst du dich - sportlich gesehen – besonders gerne?
Timo Brenner: Sehr gerne erinnere ich mich natürlich an unser Aufstiegsspiel in Salmrohr. Ich denke, das war für den Großteil der Mannschaft das bisherige Highlight der sportlichen Karriere.

FCN-Live: Sonstige „Highlights"?
Timo Brenner: Ich glaub, das eben genannte Ereignis ist schwer zu schlagen. Es ist dieses Jahr doch viel passiert, aber das Aufstiegsfoto sehe ich mir doch immer wieder gerne an!

FCN-Live: Dann muss man natürlich auch umgekehrt fragen. An was erinnerst du dich gar nicht gerne?
Timo Brenner: Das Pokalfinale in Kirrlach gegen Waldorf war natürlich eine sehr harte Niederlage, die man zu verdrängen versucht. Des Weiteren habe ich nicht so tolle Erinnerungen an mein Gastspiel in Offenbach. Meinen „Upps!!-Die-Pannenshow-Beitrag" hätte ich mir auch lieber für ein Freizeitturnier aufgehoben. Aber alles in allem, kann ich mir hier nicht groß beschweren. Allein, dass ich hier nicht über eine Anzahl von Verletzungen sprechen muss, wie es leider bei einigen Spielern von uns der Fall war und ist, deutet auf ein gelungenes Jahr hin.

FCN-Live: Letzte Woche ein 2:4 Auswärtssieg in Baunatal. Wie betrachtest du das Spiel im Nachhinein?
Timo Brenner: Auch das Spiel in Baunatal ist eigentlich ein kleines Highlight gewesen. Wie sich die Mannschaft dort präsentiert hat, trotz all der Rückschläge in den letzten Wochen, hat wirklich Respekt verdient. Wir haben uns auch durch den frühen Rückstand in so einem wichtigen Spiel nicht aus der Ruhe bringen lassen, haben an uns geglaubt und das Ding gedreht. Da hat man mal wieder gesehen, was in dieser Mannschaft steckt und da meine ich nicht nur das fußballerische, sondern besonders den Charakter und die Mentalität der Mannschaft!!!

DSC 0303

 

FCN-Live: Nach Baunatal sind es weit über 300 km einfache Wegstrecke gewesen. Ihr seid zum ersten Mal einen Tag vorher angereist. Wie sieht so an Wochenende aus?
Timo Brenner: Da musste auch mal ein Tag Urlaub dran glauben. Es ist ja bekannt, dass wir uns nicht wirklich zu der Rubrik Profis zählen können in dieser „1. Amateurliga". Wir haben am Freitag um 12 Uhr trainiert und sind dann anschließend nach Baunatal gefahren. Dort gab es um 20 Uhr Abendessen - 23 Uhr Bettruhe - 8.30 Uhr Frühstück - 30 Minuten Spaziergang - 11 Uhr Mittagessen - 12.30 Abfahrt zum Stadion - 14 Uhr Spiel - 16.30 Bus – einen Kasten „Ketti-Orange", Helene-Fischer-CD und ab nach Hause ...

FCN-Live: Heute geht es gegen Zweibrücken. Ein Sieg ist ein „Muss". Oder siehst du das anders?
Timo Brenner: Natürlich wollen wir das Spiel heute unbedingt gewinnen und gehen auch so in das Spiel. Aber ich glaube nicht, dass wir in dieser Liga zu den Mannschaften gehören, die gegen einen Gegner gewinnen „müssen". Mit 23 Punkten hätten wir natürlich eine gute Grundlage für die Rückrunde, um unser Ziel zu erreichen.

FCN-Live: Schauen wir nach vorne. Wenn man die Tabelle bzw. das Torverhältnis betrachtet, sieht man, wo der Schuh drückt. Wir haben nach dem 19. Spieltag gerade mal zwei Tore weniger erzielt als Klassenprimus Offenbach. Aber haben mit 46 Gegentoren die zweitschlechteste Defensive. Man kann vorne oftmals gar nicht so viele Tore schießen, wie man hinten bekommt ...
Timo Brenner: Ja, da gibt es natürlich nichts schön zu reden, wir müssen einfach noch besser und kompakter stehen. Es wird in dieser Liga einfach jeder Fehler eiskalt bestraft. Es sieht zwar so aus, aber ich glaube nicht, dass in vielen Spielen bei uns „Tag der offenen Tür" war. Das, was wir zugelassen haben, führte leider auch meistens zu einem Tor.

FCN-Live: Welche Ziele setzt man sich für 2015?
Timo Brenner: Eines der Ziele habe ich ja eben schon genannt. Aber ich glaube, wenn wir wieder einige Tore bekommen und am Ende in der Klasse bleiben, könnte man darüber weg schauen ... (lacht). Das Hauptziel ist und bleibt natürlich der Klassenerhalt!!! Aber auch der Pokal ist natürlich für uns und den Verein extrem wichtig. Wir werden wieder alles daran setzen, ihn wieder zu gewinnen, um wieder in den DFB-Pokal einzuziehen.

FCN-Live: Unser beider Lieblingsverein ... der große SC Freiburg. Letzte Woche gegen die Schwaben verloren ...
Timo Brenner: Ich weiß gar nicht, weshalb jetzt diese Schärfe ins Gespräch kommt ... Und dann habe ich auch noch einige Getränke gegen Tobias Müller verloren. Was mich dabei am meisten wurmt ... dieser „Super-Stuttgart-Fan" ... hat das Spiel nicht einmal angeschaut! Mein erster Stadionbesuch in dieser Saison wird am 16.12. beim Auswärtssieg in München sein. Und dann wird der SC Freiburg mit dem Schwung des Auswärtssiegs in München die Klasse halten ...

FCN-Live: Weißt du schon, wie und wo du den Jahreswechsel feierst?
Timo Brenner: Nein, es ist noch nichts geplant. Wird kurzfristig entschieden. Es wird wohl wieder auf die kleine gemütliche Runde rauslaufen ...

FCN-Live: Danke Timo, dass du Dir die Zeit genommen hast. Dir und der Mannschaft schon jetzt eine frohe Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr 2015.
Timo Brenner: Das wünsche ich im Namen der ganzen Mannschaft all unseren Fans, die uns permanent die Treue gehalten haben, gerne auch. Und natürlich versuchen wir, euch heute mit einem guten und erfolgreichen Spiel in die fußballfreie Zeit zu verabschieden. Wir als Mannschaft freuen uns jetzt schon, im neuen Jahr die Herausforderung Klassenerhalt anzugehen und sind sicher, dass ihr uns weiter dabei weiter unterstützt...

 

  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo haas
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo-srh
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ahg2
  • logo autotreff
  • logo bueroland
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo hahn automobile
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo reister haack
  • logo swp pforzheim neu2
  • logo haerter

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • CfR 4
  • FCN U23
  • MaFo U23 1920
  • Brenner
  • hintergrundbild3
  • Mannschaftsfoto 1920 1600 Slideshow
  • FCN II Nief
  • CfR 2
  • CfR 1
  • 2 HP
  • HP Tor
  • CfR 5
  • 2
  • U23 Grunbach
  • aa Frau
  • FCN II Ettlingenweier
  • FFC
  • FCN II Ettlingenweier
  • 1 Zuschauer