Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Co-Sponsor

  • logo sparkasse2023

Exklusiv & Premium Partner

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

thumb Wenninger„Hochverdient“, meinte FCN-Coach Marcus Wenninger nach dem Spiel

FCN hält Kontakt zur Spitze

Lange Atempausen gibt es im engen Oberligaalltag aktuell wenige. So empfing der FCN am Samstagnachmittag, keine drei Tage also nach den 120 kräftezehrenden Minuten beim Pokalfight gegen den ATSV Mutschelbach (5:7 n.E.), den SSV Reutlingen. Die Lilahemden siegten dabei 3:0. „Hochverdient“, meinte FCN-Coach Marcus Wenninger hinterher.

Trotz des Ausscheidens gegen den Verbandsligisten Mutschelbach sah Wenninger keinen Grund für große Veränderungen seiner Mannschaft: Cemal Durmus ersetzte Andreas Schiler, Andreas Dups kehrte für Robin Kraski in den Nöttinger Kasten zurück. Ein Vertrauensbeweis: Schließlich habe die Mannschaft im Pokal

„Moral bewiesen und über 120 Minuten gekämpft“, erklärte Wenninger.

So sahen die knapp 270 Zuschauer in der Kleiner-Arena einen von Beginn an dominanten FCN, der auch früh in Führung ging. Die Reutlinger Defensive ließ Torjäger Ernesto de Santis auf dem linken Flügel zu viel Platz, der so mittels einer maßgeschneiderten Flanke Topscorer Niklas Hecht-Zirpel bediente. Nach einer Drehung netzte dieser zum 1:0 (4.) ein. In den Folgeminuten setzte aber auch Reutlingen Nadelstiche in der Offensive, wie bei Samuel Mayers Abschluss nach einer knappen Viertelstunde, den Kapitän Timo Brenner in höchster Not klärte. Doch der FCN behielt die Partie im Griff, biss sich in der Offensive aber an der Reutlinger Defensive die Zähne aus.

Erst im zweiten Durchgang war es wieder einmal Hecht-Zirpel, der eine Ecke von Tolga Ulusoy mittels eines Kopfballs zum 2:0 (49.) verwertete. Noch dicker kam es für den Gast wenig später, als Marvin Jäger wegen einer rüden Grätsche gegen Hecht-Zirpel mit Rot (52.) vom Platz flog. Doch auch für Hecht-Zirpel sollte es die letzte Aktion des Nachmittags geblieben sein: Der Angreifer musste verletzt ausgewechselt werden. Dennoch zeigte sich Trainer Wenninger zuversichtlich für einen Einsatz in der kommenden Woche in Sandhausen.

Jegliche Zuversicht zerschlug sich hingegen beim SSV Reutlingen in der 78. Minute: wieder eine Ecke, wieder ein Kopfball, wieder ein Tor. Das 3:0 ging dabei auf das Konto des eingewechselten Leutrim Neziraj, der die Hereingabe von Cemal Durmus verwertete. In Überzahl hatte der FCN schließlich wenig Mühe, den Sieg einzutüten. Marcus Wenninger resümierte: „So stellt man sich das vor.“ Auch in Sachen Chancenverwertung erkannte der Coach eine „leichte Verbesserung“.

Am kommenden Samstag (14 Uhr) müssen die Nöttinger beim SV Sandhausen II ran. Auch dort soll mit einem Sieg der Kontakt zur Spitze gewahrt werden.

Autor: Johannes Bächle auf www.pz-news.de vom 21.09.2020

  • logo pz news
  • logo gueldner2023
  • logo ketterer2023
  • logo rutronik2023
  • logo srh2023
  • logo volksbank20232
  • logo farrwohnwelt2023
  • logo kunzmann2023
  • logo moebelzentrum2023
  • logo zuz
  • logo sellin2023
  • logo INFRA Plan2023

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • FCN vs. Freiburg 111
  • FCN vs. Freiburg 137
  • Noah
  • 1 Zuschauer
  • Tor Niklas
  • FCN vs. Freiburg 1
  • Mannschaftsfoto 2324
  • Stadion Flutlicht Ralf III
  • MaFo 2324 1600
  • aa Frau
  • FCN vs. Freiburg 91
  • FCN vs. Freiburg 39
  • FCN vs. Freiburg 6
  • Stadion Flutlicht Ralf IV
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049
  • FCN vs. Freiburg 123