Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo haas
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo-srh
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ahg2
  • logo autotreff
  • logo bueroland
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo hahn automobile
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo reister haack
  • logo swp pforzheim neu2
  • logo haerter

Brenner LinxSa, 14.30 Uhr: SV Linx - FCN

Drei Punkte in Linx und dann ...

Zwei Mal muss der FCN in diesem Jahr in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg noch ran.

Zunächst am Samstag um 14.30 Uhr beim Tabellendrittletzten SV Linx, die Woche darauf dann am Freitag, 6. Dezember, daheim gegen den aktuellen Tabellenführer VfB Stuttgart II. Die Nöttinger sind derzeit Siebter, aber so verrückt die Oberliga in diesem Jahr ist, kann der FCN vielleicht doch noch als Spitzenreiter überwintern.

Gewiss, dafür muss einiges zusammenkommen. Doch rein punktemäßig – Nöttingen hat 27 Zähler, der VfB II 31 – ist alles drin. „Wenn’s möglich ist“, sagt FCN-Trainer Michael Wittwer, „gehen wir natürlich gern als Tabellenführer in die Winterpause. Doch zunächst konzentrieren wir uns aufs Auswärtsspiel in Linx.“

2:2 endete die Partie am zweiten Spieltag dieser Runde gegen die Mannschaft von Trainer Thomas Leberer. Damals machte Timo Brenner mit zwei verwandelten Foulelfmetern in der 70. und 75. Minute einen 0:2-Rückstand wett. „Mit etwas mehr Glück, hätten wir sogar noch gewinnen können“, blickt Michael Wittwer zurück.

Drei Punkte sollen es nun am morgigen Samstag sein. Der FCN würde somit den fünften Sieg in Folge feiern und sich vorne festsetzen. Wittwer erwartet allerdings einen sehr „unbequemen Gegner“, der es in dieser Runde allerdings bisher nicht über Platz 13 hinaus geschafft hat. Derzeit belegt Linx einen Abstiegsplatz (16.). Die letzten beiden Spiele (Kickers 1:4 und Dorfmerkingen 0:3) gingen verloren. „Die werden gegen uns aggressiv zur Sache gehen, um Punkte gegen den Abstieg zu holen“, vermutet Wittwer.

Linx’ Toptorjäger ist Adrian Vollmer (acht Tore in 16 Spielen), den Wittwer als „klasse Stürmer für die Oberliga“ bezeichnet. Beim FCN werden derweil Ernesto de Santis und Leutrim Neziraj morgen versuchen, ihr Torekonto (jeweils sechs Saisontreffer) aufzustocken.

Der Nöttinger Coach hat für das letzte Auswärtsspiel in diesem Jahr – außer den Langzeitverletzten – alle Mann an Bord.

Drei Punkte in Linx und dann noch drei gegen die VfB-Reserve – der FCN Nöttingen kann sich eine super Ausgangsposition für den Rest der Runde schaffen.

Dominique Jahn

Mehr vom Autor Dominique Jahn gibt es hier .............. oder viele aktuelle Infos auf www.pz-news.de 

  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo haas
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo-srh
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ahg2
  • logo autotreff
  • logo bueroland
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo hahn automobile
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo reister haack
  • logo swp pforzheim neu2
  • logo haerter

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • Mannschaftsfoto 1920 1600 Slideshow
  • hintergrundbild3
  • FCN II Ettlingenweier
  • MaFo U23 1920
  • FCN II Nief
  • CfR 4
  • 2
  • CfR 5
  • CfR 2
  • CfR 1
  • U23 Grunbach
  • FCN U23
  • HP Tor
  • aa Frau
  • Brenner
  • 1 Zuschauer
  • 2 HP
  • FCN II Ettlingenweier
  • FFC