Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo srh neu
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo zsz
  • logo sellin
  • logo INFRA Plan

Fr, 07.11. um 19.00 Uhr: FCN - FC Ast. Walldorf

Duell der alten Rivalen

 

In der Regionalliga Südwest gibt es kein Derby für den FCN - dafür aber Spiele gegen den FC Astoria Walldorf.

Luftlinie liegen beide Orte gut 50 Kilometer voneinander entfernt und beide verbindet eine lange Rivalität. In der vergangenen Saison gewann Walldorf dreimal gegen Nöttingen. Zweimal in der Oberliga und einmal im badischen Pokalfinale. Am Ende der Saison stieg Walldorf direkt in die Regionalliga auf, der FCN schaffte es später über die Relegation.

Höchste Zeit, dass Nöttingen wieder einmal gewinnt, denkt man rund ums Panoramastadion. Die Chance dazu gibt es am Freitag, 19 Uhr. Zum Ende der Vorrunde gastiert der FC Astoria in Remchingen. Michael Wittwer hofft auf einen Sieg seiner Mannschaft. „20 Punkte nach der Vorrunde wären richtig gut nach den Problemen, die wir zwischenzeitlich hatten", sagt der FCN-Trainer.

Personell sieht es gut aus bei den Lilaweißen. Torjäger Michael Schürg, der beim 2:5 in Freiburg geschont wurde, bekam zwar am Dienstag im Training einen Schlag aufs Knie, wird aber wohl spielen können. Linksfuß Mario Bilger ist nach seiner Adduktorenverletzung wieder dabei. Wittwer hat also die Qual der Wahl, auch was die Besetzung der Offensive angeht. Auf einen Platz in der Anfangs-Elf brennt natürlich Stürmer Leutrim „Leo" Neziraj im Spiel gegen seinen ehemaligen Verein. Derzeit haben allerdings Niko Dobros und Michael Schürg in der Offensive der Nöttinger die etwas besseren Karten. Michael Wittwer lässt sich noch alles Möglichkeiten offen. „Es kommt auch darauf an, wie wir taktisch spielen. Walldorf ist auf alle Fälle eine spielstarke Mannschaft, die Duelle gegen sie waren immer eng, interessant und hochklassig", so Wittwer.

Bei den Gästen, bei denen Matthias Born für Guido Streichsbier das Traineramt übernommen hat, fehlen Nico Hillenbrand und Andreas Schön wegen der fünften Gelben Karte. Mit Timo Kern ist ein weiterer Stammspieler verletzt.

Autor: Martin Mildenberger, www.pz.news.de vom 06.11.14

 

  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo srh neu
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo zsz
  • logo sellin
  • logo INFRA Plan

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • Torraum
  • Jubel
  • aa Frau
  • De Santis
  • Tor Niklas
  • Noah
  • FCN Neuzugänge 2122
  • Jubel Ausgleich NSU
  • Schönthaler Kopf
  • Heers u
  • Luftkampf
  • FC Nöttingen g Bayern München 09.08.2015 049
  • 1 Zuschauer
  • Gür u Erne am Boden
  • U23 MaFo II
  • FCN MaFo 2122
  • Weidlich Maske II