Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo-srh
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ahg2
  • logo autotreff
  • logo bueroland
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo swp pforzheim neu2
  • logo haerter
  • logo zsz

SteidlStellschrauben in der Winterpause?

Dirk Steidl räumt Fehler in der Saisonplanung ein

Kämpft der FCN  gegen den Abstieg? Eine gute Frage, die nur schwer zu beantworten ist.

Der Blick auf die Tabelle verheißt nach elf Spieltagen ein klares Ja und ein klares Nein. Der FCN liegt als Tabellen-13. nur drei Zähler vor Rang 15, einem potenziellen Abstiegsplatz, aber nur vier Punkte hinter Platz 4.

Am kommenden Sonntag kann die Tabelle daher wieder ganz anders ausschauen. Der FCN könnten sich am Samstag mit einem Heimsieg gegen Tabellenführer Göppinger SV um sechs oder sieben Ränge in der Tabelle verbessern.

Dass es in der Liga so eng zugeht, ist zugleich die große Chance den FCN, für den die tiefen Tabellenregionen ein ungewohntes Terrain sind. Vor allem mit Auswärtserfolgen hat sich der FCN bislang im Rennen gehalten. Nach der ersten Niederlage auf fremden Platzen (0:1 beim SGV Freiberg) wird die Luft aber zunehmend dünn, weil die Lila-Weißen in dieser Runde von einer unerklärlichen Heimschwäche befallen sind.

Nachbessern im Winter?

In Nöttingen sind sie trotz der schwierigen Tabellensituation noch lange nicht im Panikmodus. „Ein guter Manager macht sich immer Sorgen. Aber bislang hat mich die Mannschaft immer wieder eines Besseren belehrt“, sagt Dirk Steidl.

Der FCN-Chef weiß auch, dass die Saisonplanung nicht optimal gelaufen ist: „Wir wollten im Sommer vor allem in Qualität investieren, nicht in Quantität.“ Doch das ließ sich nicht realisieren, weil sich viele angedachte Transfers zerschlugen – „aus unterschiedlichen Gründen“, wie Steidl sagt. Aber man werde sich weiter Gedanken machen. Und das Transferfenster in der Winterpause biete ja die Chance, an verschiedenen Stellschrauben zu drehen.

Am Mittwoch (19.00 Uhr) heißt es im BFV-Pokal-Viertelfinale beim TSV Reichenbach den Abwärtstrend zu stoppen!

Den ganzen Artikel vom Autor Udo Koller gibt es hier .....  ober noch mehr Infos auf www.pz-news.de

  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo-srh
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ahg2
  • logo autotreff
  • logo bueroland
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo swp pforzheim neu2
  • logo haerter
  • logo zsz

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • OL Neuzugänge
  • hintergrundbild3
  • 2 HP
  • U23 Neuzugänge
  • Dups
  • CfR 5
  • Spielberg C. Fuchs
  • HP Tor
  • CfR 1
  • Weidlich Maske II
  • FC Nöttingen Mannschaftsfoto 2021
  • Dietlingen
  • 1 Zuschauer
  • aa Frau