Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo haas
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo-srh
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ahg2
  • logo autotreff
  • logo bueroland
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo hahn automobile
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo reister haack
  • logo swp pforzheim neu2
  • logo haerter

DSC01175„Wir haben ein Spiel gewonnen, das man nicht unbedingt gewinnen muss“, so der Coach Wittwer

FCN sucht noch seine Form

Bis zum Oberligaderby zwischen dem FCN und dem 1. CfR Pforzheim am Freitag, 20. September, ist es zwar noch ein Weilchen hin, doch nach jetzigem Stand verspricht das Duell in der Kleiner Arena ein echter Knaller zu werden.

In der vergangenen Saison war der FCN in den beiden Spielen noch der Favorit, in der aktuellen Runde scheint dies nicht mehr so zu sein. Der CfR präsentiert sich derzeit in einer stabilen Verfassung und mischt als Tabellenvierter oben mit, während der FCN zuletzt etwas schwächelte, nach dem jüngsten Sieg in Freiburg allerdings den neunten Tabellenplatz belegt.

Bissingen, Sandhausen II und dann der CfR – für Michael Wittwer ist das Derby noch in weiter Ferne. Zunächst ist der Nöttinger Trainer froh, dass man nach zwei Pleiten in Folge mit dem 2:0 in Freiburg wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden hat. Trotzdem, so scheint es, hat Wittwer noch einiges an Arbeit vor sich. „Wir haben ein Spiel gewonnen, das man nicht unbedingt gewinnen muss“, so der Coach. Wenigstens war diesmal auf die Effektivität seiner Spieler Verlass. Mario Bilger traf – und vor allem Ernesto de Santis, der nach seiner Verletzung erstmals wieder von Beginn an spielte. Der Italiener könnte auch in den kommenden Partien für wichtige Tore sorgen. Am Freitag im Heimspiel gegen Bissingen soll er erneut stechen. Mit einem Sieg könnte der FCN den Kontakt zu den Spitzenteams wieder herstellen. Noch ist ja alles eng beieinander. Zwischen Platz drei (Dorfmerkingen) und Platz 16 (Reutlingen) beträgt der Abstand gerade einmal nur drei Punkte. Das Heimspiel des FCN gegen Dorfmerkingen wurde derweil vom 6. Oktober auf den 5. Oktober vorverlegt. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr.

Mehr von Dominique Jahn gibt es hier ...............................  oder auf www.pz-news.de 

 

  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo haas
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo-srh
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ahg2
  • logo autotreff
  • logo bueroland
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo hahn automobile
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo reister haack
  • logo swp pforzheim neu2
  • logo haerter

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • FCN II Ettlingenweier
  • CfR 2
  • MaFo U23 1920
  • 2 HP
  • FFC
  • Mannschaftsfoto 1920 1600 Slideshow
  • hintergrundbild3
  • 2
  • 1 Zuschauer
  • FCN U23
  • CfR 1
  • aa Frau
  • HP Tor
  • FCN II Nief
  • U23 Grunbach
  • CfR 5
  • FCN II Ettlingenweier
  • Brenner
  • CfR 4