Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo haas
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo-srh
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ahg2
  • logo autotreff
  • logo bueroland
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo hahn automobile
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo reister haack
  • logo swp pforzheim neu2
  • logo haerter

FCN am Samstag beim Tabellenvierten Wormatia Worms

FCN wird weniger Fehler machen ... und punkten

Wieder einmal war gründliche Fehleranalyse beim FC Nöttingen angesagt.

Per Video zeigte Michael Wittwer seinen Spielern am Mittwochabend die drei Gegentore der 2:3-Heimpleite gegen die SpVgg Neckarelz. Es war nicht das erste Mal, dass der Trainer des Regionalliga-Aufsteigers seine Spieler auf elementare Dinge des Fußballs hinweisen musste.

„Unser Defensivverhalten muss von vorne bis hinten aggressiver werden. Wir müssen aktiver gegen den Ball arbeiten und enger am Mann sein", fordert Wittwer. Die Partie gegen Neckarelz war ein Spiegelbild der gesamten Saison. Nöttingen spielte phasenweise gut mit, hatte Chancen auf zumindest einen Punkt, vermasselte das Spiel dann aber durch anfängerhafte Fehler. Symptomatisch war der Gegentreffer zum 1:2, als Marc Schneckenberger völlig unbedrängt einen Rückpass in den Lauf des Neckarelzer Torjägers Sebastian Szimayer spielte. „Diese vielen Gegentore sind ärgerlich. Die Art und Weise, wie sie fallen, zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Saison. Das stört mich", so Wittwer.

Der Ex-Profi hofft, dass sich sein Team in Worms zusammenreißt und keine unnötigen Fehler macht. Das wird auch nötig sein, um bei der Wormatia zu bestehen. Der Tabellenvierte steht gut da, auch wenn er zuletzt beim Abstiegskandidaten in Zweibrücken mit 1:2 verloren hat. Aufpassen muss die Nöttinger Defensive vor allem auf Florian Teske. Der Wormser Stürmer liegt in der Torjägerliste der Regionalliga mit neun Treffern ein Tor hinter Sebastian Szimayer aus Neckarelz.

Worms spielte in den 70-er Jahren in der 2. Fußball-Bundesliga. Nach dem Abstieg 1982 gab es finanzielle Probleme. 1993 bis 1998 waren die Nibelungenstädter nur noch fünftklassig. 2008 stieg man wieder in die Regionalliga auf.

Der FC Nöttingen ist in Worms Außenseiter. Michael Wittwer muss weiter auf die verletzten Spieler Felix Zachmann, Mario Bilger, Simon Frank, Niklas Hecht- Zirpel und Mario Hohn verzichten. Linksverteidiger Hohn muss wegen seiner Meniskusverletzung vielleicht operiert werden.

Autor: Martin Mildenberger, www.pz.news.de vom 16.10.14

 

  • logo-kleiner
  • logo pz news
  • logo sparkasse2
  • logo gueldner2
  • logo haas
  • logo ketterer 2016
  • logo-rutronik
  • logo-srh
  • logo-systemedia
  • logo volksbank neu
  • logo ahg2
  • logo autotreff
  • logo bueroland
  • logo ensinger
  • logo farrwohnwelt
  • logo hahn automobile
  • logo-kunzmann
  • logo leichtundmueller
  • logo moebelzentrum
  • logo reister haack
  • logo swp pforzheim neu2
  • logo haerter

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • CfR 1
  • FCN II Ettlingenweier
  • CfR 4
  • 2 HP
  • 1 Zuschauer
  • CfR 5
  • hintergrundbild3
  • FCN II Ettlingenweier
  • FCN U23
  • FFC
  • Brenner
  • Mannschaftsfoto 1920 1600 Slideshow
  • aa Frau
  • HP Tor
  • MaFo U23 1920
  • CfR 2
  • U23 Grunbach
  • FCN II Nief
  • 2